Jahreskongress gynécologie suisse

23. ‑ 25. Juni 2022

Olma Messen St. Gallen & Live‑Stream

Lie­be Kol­le­gin­nen und Kollegen

Covid-19 ist nun seit über zwei Jah­ren unser stän­di­ger Beglei­ter und hat unser gewohn­tes Leben in vie­ler­lei Hin­sicht auf den Kopf gestellt. Durch die Pan­de­mie muss­te sich gyné­co­lo­gie suis­se not­ge­drun­gen neu erfin­den, um allen Mit­glie­dern wei­ter­hin hoch­wer­ti­ge Dienst­leis­tun­gen anbie­ten zu kön­nen. Nach einem Jahr, in dem wir voll­stän­dig auf digi­ta­le Ange­bo­te ange­wie­sen waren, die sich im glei­chen Zeit­raum mit phä­no­me­na­ler Geschwin­dig­keit ver­bes­sert haben, mar­kier­te 2021 die Ein­füh­rung hybri­der Fort­bil­dungs­ver­an­stal­tun­gen. Bei die­sen konn­te sich eine begrenz­te Anzahl von Teil­neh­men­den wie frü­her im Rah­men von Prä­senz­kur­sen und ‑semi­na­ren per­sön­lich begeg­nen, wäh­rend eine sehr gros­se Anzahl von Mit­glie­dern die­sen Ver­an­stal­tun­gen in (mehr oder weni­ger) ent­spre­chen­der Wei­se hin­ter ihren Com­pu­ter- oder Smart­pho­ne-Bild­schir­men folg­te. Der Jah­res­kon­gress 2021 in Inter­la­ken war in die­sem Sin­ne ein wich­ti­ger Test für die Ver­an­stal­ter (BV Con­gress Crea­ting GmbH), mit denen wir seit vie­len Jah­ren zusam­men­ar­bei­ten. Trotz der vie­len Schwie­rig­kei­ten war Inter­la­ken 2021 unter mensch­li­chen und tech­no­lo­gi­schen Gesichts­punk­ten ein Erfolg und dürf­te damit den Grund­stein für unse­re zukünf­ti­gen Kon­gres­se gelegt haben. Die­se sol­len wei­ter­hin in hybri­der Form statt­fin­den – wobei wir den­noch hof­fen, so vie­le Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen wie mög­lich per­sön­lich tref­fen zu dürfen.

Auch für St. Gal­len 2022 ist dies so vor­ge­se­hen. Für den Besuch bei unse­ren Freun­den und Kol­le­gen in der Ost­schweiz zeich­net sich ein the­ma­tisch sehr abwechs­lungs­rei­cher und ins­be­son­de­re für die täg­li­che Pra­xis wich­ti­ger Kon­gress ab. In St. Gal­len wer­den neu im Rah­men einer fei­er­li­chen Zere­mo­nie die Titel Fachärztin/Facharzt für Gynä­ko­lo­gie und Geburts­hil­fe sowie Fachärztin/Facharzt für ope­ra­ti­ve Gynä­ko­lo­gie und Geburts­hil­fe an die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen ver­lie­hen, die ihre Prü­fung im Jahr vor dem Kon­gress bestan­den haben. Damit wol­len wir unse­ren jun­gen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen eine Aner­ken­nung und Wür­di­gung ihrer geleis­te­ten Arbeit zuteil wer­den las­sen und sie moti­vie­ren, am Schwei­zer Kon­gress teil­zu­neh­men und sich in die diver­sen Arbeits­grup­pen ein­zu­brin­gen, damit unse­re Gesell­schaft auf einen pro­fi­lier­ten Nach­wuchs zäh­len kann.

Ich hof­fe auf­rich­tig, vie­len von Ihnen auf die­ser für unse­re Gesell­schaft so wich­ti­gen Ver­an­stal­tung in St. Gal­len per­sön­lich zu begeg­nen. Bis dahin grüs­se ich Sie herzlich.

Roger Rytz
Prä­si­dent gyné­co­lo­gie suisse

Skulp­tu­ren im Kopf­bild von Sabeth Hol­land sabethholland.ch