Preis-Regle­ment Arbeits­gruppe für human­itäre Aktio­nen AGHA

  1. Der Preis für human­itäre Pro­jek­te von CHF 5000.-, der von der gyné­colo­gie suisse SGGG vergeben wird, soll human­itäre Aktio­nen und Pro­jek­te ihrer Mit­glieder fördern und unter­stützen. Er wird jährlich anlässlich des Jahreskon­gress­es vergeben.
  2. Der Preis wird auss­chliesslich an Mit­glieder von gyné­colo­gie suisse SGGG vergeben, die im ein­gere­icht­en Pro­jekt aktiv und mass­ge­blich involviert sind. Das Pro­jekt muss human­itären Charak­ter haben und ins­beson­dere Frauen im gynäkol­o­gis­chen und geburtshil­flichen Bere­ich in Entwick­lungslän­dern oder während human­itären Krisen unter­stützen. Pro­jek­te mit per­sön­lichen Inter­essen der Pro­jek­tleit­er oder Inter­essen weit­er­er Insti­tu­tio­nen (Bsp. Phar­main­dus­trie, Spon­soren) wer­den aus­geschlossen.
  3. Die Pro­jek­tein­re­ichung erfol­gt über das offizielle, online geschal­tete Anmelde­for­mu­lar der Kon­gres­sor­gan­i­sa­tion. Dies muss frist­gerecht erfol­gen und den for­malen und inhaltlichen Bedin­gun­gen entsprechen (Pro­jek­tbeschrei­bung max. 2000 Zeichen, max. 4 Bilder).
  4. Diejeni­gen Pro­jek­te wer­den bevorzugt, welche: 1. die materiellen und kul­turellen Ressourcen des jew­eili­gen Lan­des berück­sichti­gen, 2. die Dauer­haftigkeit des Pro­jek­tes und deren Fort­set­zung auch nach Abschluss des ini­tialen Pro­jek­tes zum Ziel haben und 3. die Aus­bil­dung der lokalen Beruf­sleute im medi­zinis­chen Sek­tor fördern.
  5. Der Preis geht vol­lum­fänglich an die Pro­jek­tlei­t­erin oder den Pro­jek­tleit­er zur auss­chliesslichen Unter­stützung und Nutzung des Pro­jek­tes. Er darf ins­beson­dere wed­er per­sön­lich noch von der Preisträgerin oder vom Preisträger für nicht in direk­tem Bezug mit dem unter­stützten Pro­jekt ste­hende Kosten noch für andere Pro­jek­te und Kosten ein­er Insti­tu­tion ver­wen­det wer­den.
  6. Der Preis wird nur vergeben, falls min­destens 3 Arbeit­en ein­gere­icht wer­den, die den erwäh­n­ten Anforderun­gen entsprechen. Der Preis kann auf mehrere Pro­jek­te verteilt wer­den.
  7. Die Jury der Preisauss­chrei­bung set­zt sich zusam­men aus (1) der Präsidentin/dem Präsi­den­ten des Vor­standes gyné­colo­gie suisse SGGG, (2) einem Mit­glied des Vor­standes gyné­colo­gie suisse SGGG mit speziellem Inter­esse für human­itäre Aktiv­itäten und (3) der Präsidentin/dem Präsi­den­ten der AGHA. Die Jurymit­glieder dür­fen selb­st nicht in einem Pro­jekt involviert sein, anson­sten sie von ihren Stel­lvertre­tun­gen vertreten wer­den müssen.

Anmelde­ter­min:
30. April 2019
Das voll­ständig aus­ge­füllte Online-For­mu­lar muss bis am 30. April 2019 ein­gere­icht wer­den.

> Anmeldeformular